Dr. Thomas Hieber

→ English version

RechtsanwaltThomas Hieber (c) heike ulrich fotowork

 

 

 

 

Schwerpunkte und Leistungen

Thomas Hieber berät in allen Bereichen des Medien- und Urheberrechts sowie des Markenrechts mit einem Schwerpunkt auf Musikrecht und Filmrecht. Seine Expertise umfasst die Begleitung von Musik- und Filmproduktionen von der Produktion bis zum Vertrieb (z.B. Gestaltung und Verhandlung von Künstlerverträgen, Verträgen mit Veranstaltern, Produzenten, Musikverlagen, Musiklabels, Sendern, On-Demand-Plattformen, Kinoverleihern etc.). Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich des Rechts der Verwertungsgesellschaften und in der Rechteklärung für Filmproduktionen.

Werdegang

  • Studium und Promotion an der Universität Passau
  • Referendariat am OLG Hamburg mit Stationen u.a. bei TELDEC Classics International und beim IMC – International Music Council, Paris
  • 2001-2006 Justitiar bei KirchMedia
  • Seit 2002 tätig als Rechtsanwalt
  • 2006-2019 Head of Business and Legal Affairs bei UNITEL
  • Seit 2012: Dozent für den Bereich Musikrecht im Rahmen des Lehrgangs „Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht“ des Instituts für Urheber- und Medienrecht München
  • Partner bei K&E Rechtsanwälte für Kultur & Entertainment, München

Thomas Hieber 1_(c) heike ulrich fotoworkAls Justitiar bei KirchMedia war Thomas Hieber mit allen Bereichen des Filmrechts befasst und betreute den Bereich Musikrecht in der Kirch Gruppe. In der Insolvenzphase der KirchMedia arbeitete Thomas Hieber eng mit dem Insolvenzverwalter zusammen und absolvierte den Lehrgang zum Fachanwalt für Insolvenzrecht.
Während seiner Tätigkeit als Head of Business and Legal Affairs der auf klassische Musik spezialisierten Firma UNITEL verantwortete Thomas Hieber die Verhandlung und Gestaltung sämtlicher Verträge und war für die Rechteverteidigung sowie für die Organisation und Betreuung des Markenportfolios zuständig. Daneben betreute er als Producer zahlreiche audiovisuelle Opern- und Konzertaufzeichnungen im In- und Ausland, insbesondere in Italien und Spanien (z.B. die Opern-Gesamtzyklen „Mozart 22“ und „Tutto Verdi“). Von 2010 bis 2019 war Thomas Hieber Mitglied des Executive Board des IMZ International Music + Media Center, Wien.
Aufgrund seiner Tätigkeiten verfügt Thomas Hieber über eine fundierte Kenntnis des Konzert- und Opernbetriebs sowie über detaillierte Branchenkenntnis sowohl im Musikgeschäft als auch im Film-, TV- und Online-Business.
Thomas Hieber spielt Klavier, Violine und Viola, leitete mehrere Orchester und komponierte für Bühne, Konzertsaal und Film. Er ist Vorstand des Patentorchesters München.

Sprachen
Deutsch, Englisch, Italienisch

Mitgliedschaften
GRUR (Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht), DIJV (Deutsch-Italienische Juristenvereinigung)

Publikationen und Vorträge

- Ausgewählte Vorträge:

  • Urheberrechte im Musikfilm – Fluch oder Segen?, Panel im Rahmen des Forums für Filme über Musik „The Look of Sound“, 9. April 2019, Popakademie Mannheim
  • Copyrights for Music + Dance on Film, IMZ Avant Première, 13. Februar 2019
  • Copyright & Audio Visual Media – How To Avoid Expensive Mistakes, IMZ Avant Première, 11. Februar 2014
  • Der Urheberrechtsvertrag, FORUM Institut für Management, 7. Dezember 2012

- Veröffentlichungen:

  • Der US-amerikanische “Music Modernization Act” – “The Most Important Piece of Legislation in a Generation”? (ZUM 2019, 161 ff.)
  • Lizenzverträge über technische Schutzrechte, Marken- und Urheberrechte nach der 6. GWB-Novelle (Dissertation 2001)
  • Für den Urheberschutz des Theaterregisseurs – die Inszenierung als persönliche geistige Schöpfung (ZUM 1997, 17 ff.)
  • Die Zulässigkeit von Versuchen an patentierten Erfindungen nach § 11 Nr. 2 PatG 1981 (GRUR 1996, 439 ff.)

Fotografien © heike ulrich fotowork