“Urheberrecht”: Interview mit Wolf-D. Schoepe

mica-Serie “Urheberrecht”: Interview mit Wolf-D. Schoepe

 

Das Urheberrecht ist momentan Gegenstand von auf internationaler Ebene sehr intensiv geführten Diskussionen. Allerdings überwiegen in der öffentlichen Debatte oftmals oberflächliche Beiträge, die der Bedeutung des Themas nicht gerecht werden. Das Urheberrecht ist für Musikschaffende von enormer Wichtigkeit: es schützt ihre geistigen Interessen und ist die Grundlage, um mit ihren Werken Geld verdienen zu können. Dieses Thema darf daher nicht oberflächlich behandelt werden. Es darf nicht nur im Interesse von Musiknutzern gedacht werden, insbesondere die Interessen der Musikschaffenden, aber auch die ihres wirtschaftlichen Umfelds sind hier prioritär zu beachten. Diese Serie soll einen Beitrag zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit diesem sehr komplexen Thema leisten. Denn die Diskussion sollte weiter geführt werden, um gesellschaftliche Realität und rechtliche Rahmenbedingungen besser in Einklang zu bringen. mica – music austria lässt daher heimische, wie auch internationale ExpertInnen zu Wort kommen, die das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten sollen. Gestartet wird die Serie mit einem Interview mit dem Münchner Musik- und Medienanwalt Wolf-D. Schoepe. Markus Deisenberger spricht mit dem deutschen Experten über knochenharte Anwälte, das Programm der Piratenpartei und die schlechte PR der GEMA.

Hier geht es zum vollständigen Interview:

http://www.musicaustria.at/node/13725